Liebe Radsportfreunde,

zunächst einmal möchten wir uns als Organisatoren von Breitensportveranstaltungen im Bereich Hannover für Euren Zuspruch und der Erwerb des RADPASS Hannover bedanken. Neben den persönlichen Vorteilen, die Euch unsere Aktion bringen soll, unterstützt Ihr damit substantiell gleichsam eine große Anzahl der Radsportverein in Hannover. Nur dank und mit Eurer Unterstützungen können diese Veranstaltungen trotz schrumpfender Vereine und Helferzahlen Jahr für Jahr stattfinden.

Zum eigentlichen Thema: Mit dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie werden unsere Freiheiten in dem kommenden Wochen weiter eingeschränkt bleiben. Zwar ist Radfahren weiterhin erlaubt – „was für ein Glück für unser Hobby / unseren Sport“ – aber sicherlich wird eine Großzahl der geplanten Radsportveranstaltung in diesem Jahr nicht stattfinden können. Die erste Veranstaltung im Rahmen des RADPASS Hannover ist bereits offiziell abgesagt und auch die Calenberger Ronde wird es dieses Jahr nicht geben. Über die weiteren Veranstaltungen können wir nur spekulieren.

Wir sind als Organisatoren bemüht Ausweichtermine oder Alternativen für Euch zu schaffen. Wir könnten Euch z.B. anbieten bei unseren Cross-Touren Fahrten im Herbst und Winter einen kostenfreien Startplatz zu erhalten. Es bestehen allerdings noch viele Unsicherheiten und die Gesundheit aller Mitbürger steht aktuell sicher im Vordergrund.

Mit dem Versand des RADPASS Hannover in diesen Tagen bekommt Ihr gleichzeitig eine Rückgabeoption. Auf schriftlichen Wunsch werden wir eine volle Kostenrückerstattung erlauben (Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). In der Konsequenz erlischt damit dann aber auch das Startrecht im Rahmen des RADPASS Hannover. 

Obwohl durch die frühe Absage der Veranstaltungen keine größeren Unkosten entstanden sind, so dürfen wir an vorletzter Stelle hier auf Eure Solidarität gegenüber unseren Veranstaltern hoffen. Vielleicht ist es euer finanzieller Beitrag in diesem Jahr, der eine Veranstaltung im nächsten Jahr erst wieder möglich macht. Es wäre unser vorsichtiger Wunsch, dass möglichst viele dem RADPASS treu bleiben und Ihren finanziellen Beitrag möglicherweise auch gedanklich als Spende für unsere Radsportvereine verbuchen können. Jeder eurer Euros und Cents geht direkt an die Vereine hinter dem RADPASS Hannover.

An allerletzter Stelle wünschen wir euch in dieser Zeit natürlich Gesundheit. Hilfreich zum Erhalt der Gesundheit soll ja auch das Radfahren sein – insofern: „Ride on and stay safe!“

Hendrik Eggers im Namen aller RADPASS-Hannover Veranstalter und Organisatoren