Liebe Radsportfreunde,

zunächst einmal möchten wir uns als Organisatoren von Breitensportveranstaltungen im Bereich Hannover für Euren Zuspruch und der Erwerb des RADPASS Hannover bedanken. Neben den persönlichen Vorteilen, die Euch unsere Aktion bringen soll, unterstützt Ihr damit substantiell gleichsam eine große Anzahl der Radsportverein in Hannover. Nur dank und mit Eurer Unterstützungen können diese Veranstaltungen trotz schrumpfender Vereine und Helferzahlen Jahr für Jahr stattfinden.

Zum eigentlichen Thema: Mit dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie werden unsere Freiheiten in dem kommenden Wochen weiter eingeschränkt bleiben. Zwar ist Radfahren weiterhin erlaubt – „was für ein Glück für unser Hobby / unseren Sport“ – aber sicherlich wird eine Großzahl der geplanten Radsportveranstaltung in diesem Jahr nicht stattfinden können. Die erste Veranstaltung im Rahmen des RADPASS Hannover ist bereits offiziell abgesagt und auch die Calenberger Ronde wird es dieses Jahr nicht geben. Über die weiteren Veranstaltungen können wir nur spekulieren.

Wir sind als Organisatoren bemüht Ausweichtermine oder Alternativen für Euch zu schaffen. Wir könnten Euch z.B. anbieten bei unseren Cross-Touren Fahrten im Herbst und Winter einen kostenfreien Startplatz zu erhalten. Es bestehen allerdings noch viele Unsicherheiten und die Gesundheit aller Mitbürger steht aktuell sicher im Vordergrund.

Mit dem Versand des RADPASS Hannover in diesen Tagen bekommt Ihr gleichzeitig eine Rückgabeoption. Auf schriftlichen Wunsch werden wir eine volle Kostenrückerstattung erlauben (Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). In der Konsequenz erlischt damit dann aber auch das Startrecht im Rahmen des RADPASS Hannover. 

Obwohl durch die frühe Absage der Veranstaltungen keine größeren Unkosten entstanden sind, so dürfen wir an vorletzter Stelle hier auf Eure Solidarität gegenüber unseren Veranstaltern hoffen. Vielleicht ist es euer finanzieller Beitrag in diesem Jahr, der eine Veranstaltung im nächsten Jahr erst wieder möglich macht. Es wäre unser vorsichtiger Wunsch, dass möglichst viele dem RADPASS treu bleiben und Ihren finanziellen Beitrag möglicherweise auch gedanklich als Spende für unsere Radsportvereine verbuchen können. Jeder eurer Euros und Cents geht direkt an die Vereine hinter dem RADPASS Hannover.

An allerletzter Stelle wünschen wir euch in dieser Zeit natürlich Gesundheit. Hilfreich zum Erhalt der Gesundheit soll ja auch das Radfahren sein – insofern: „Ride on and stay safe!“

Hendrik Eggers im Namen aller RADPASS-Hannover Veranstalter und Organisatoren

Dieses Mal ist es andersherum: Normalerweise suchen wir ja nach Unterstützung für die eigene Sache. In diesem Fall aber konnten wir etwas abgeben. Als Teilnehmer des Sportpreis der Region Hannover haben wir uns mit dem Projekt des "RADPASS Hannover" immerhin unter den Top 6 platzieren können. Als Trostpreis haben wir dafür einen 250€ Gutschein für ein Landschulheim (Föhr, Torfhaus oder Hameln) bekommen. Auf der Sucher nach einer geeigneten Nutzung fiel unsere Wahl dann nicht schwer:

Der Nachwuchs des Radsportverband Niedersachsen soll von unserem Trostpreis profitieren. Wir hoffen damit ein klein wenig die Unterstützung, die wir bekommen haben, zurückgeben zu können. Die Unterstützung des RADPASS Hannover hat damit einmal mehr seinen sozialen Aspekt gezeigt. Weitere Unterstützer sind willkommen - jetzt buchen - denn der Frühling steht vor der Tür.

Auch wenn der Wind in den letzten Wochen uns jede Locke aus dem Fell gepustet hat, die Frühling rückt näher und die ersten Schönwetterausfahrten lassen bestimmt nicht mehr lange auf sich warten. Der Winterspeck muss langsam also weg. Zeit sich nochmal mit der eigenen Ernährung zu beschäftigen. Input und Unterstützung gibt es von unserer lokalen Nutrition-Partner Maxxprosion.

Zu unseren Veranstaltungen des RADPASS Hannover werden wir mit Unterstützung von Maxxprosion für euch ein paar Notfall-Gels bereithalten. Am Anmeldestand der Veranstaltungen einfach gratis ein MaxxSPORTSGEL (Geschmack: Lemon oder Cola Lemon) einstecken und als RADPASS-Inhaber exklusiv profitieren.

#Fuel your Engine #Der Motor muss laufen #Vorteil RADPASS-Inhaber

Das ist jetzt beschlossene Sache: Mit einer großzügigen Spende von REWE werden wir unsere 8 Veranstaltungen unterstützen um das Angebot Ihrer Verpflegungsstände qualitativ und quantitativ aufzupimpen. Das kommt übrigens auch den nicht Radpass-Inhabern zu Gute!

#Ernährung ist wichtig #der Motor muss laufen

https://radpass-hannover.de/images/logos/REWE_negativ_rgb.jpg

So schlimm wie die Überschrift vermutet lässt ist es zwar nicht, aber unser Radpass muss sich jederzeit flexibel an den Rahmen anpassen und eine Anpassung ist auch jetzt erforderlich.

Als Reaktion auf die vom geplante Preisänderung für Radsportveranstaltungen/RTF müssen auch wir unser Preisschema anpassen. In vermutlich ganz Niedersachsen werden Radsportveranstaltungen, die als RTF ausgeschrieben sind, im kommenden Jahr 2020 mit folgendem Preisschema durchgeführt: Fahrer mit BDR-Wertungskarte 7€ pro Veranstaltung + Fahrer ohne BDR-Wertungskarte 12€ pro Veranstaltung. Die Preissteigerung ist eine Konsequenz aus den generell gestiegenen Preisen für Sportveranstaltungen - egal ob Triathlon, Radrennen oder Laufevent. Es wird für Veranstalter z.B. auch durch verkehrsrechtliche Bestimmungen immer schwieriger finanziell auf einen grünen Zweig zu kommen (trotz vieler ehrenamtlicher Helfer), sodass eine Preissteigerung in den bestimmenden Gremien als alternativlos erachtet wurde.

Auf unseren Radpass umgemünzt bedeutet das für jede einzelne Veranstaltung eine Preissteigerung, sodass auch der Pass preislich angepasst werden muss. Für Fahrer ohne BDR-Wertungskarte ergibt sich prozentual mit den 55€ pro Radpass dabei der gleiche Rabatt wie zuvor (ca. 45%), sodass der geldwerte Vorteil gleich bleibt. Die Glücklichen, die bereits zum Novemberpreis für 39€ einen Radpass gekauft haben, müssen keine Nachzahlung befürchten - einfach Glück gehabt. Für Fahrer mit BDR-Wertungskarte ist der prozentuale Rabatt mit 30% dieses Jahr neu - für diese sollte es sich mit der regelmäßigen Teilnahme damit auch lohnen.

Das Argument für den Radpass ist mit den Sparpotential von 41€ bzw. 17€ damit eigentlich nur größer geworden, auch wenn der erhöhte Preis zunächst abschreckend klingen mag. Die bekannt einfache Anmeldung, die Tombola und die Rabattkooperation mit ProAm und Calenberger Ronde bleiben bestehen.

Als positiven Knaller zum Schluss dürfen wir REWE als Sponsor im Boot begrüßen. Die Verwendung der großzügigen finanziellen Unterstützung ist noch nicht beschlossen. Die kulinarische Versorgung auf den Veranstaltungen das Radpass dürfte damit aber an Qualität gewinnen. Damit noch nicht genug: der RTC Altwarmbüchen kommt mit seiner Veranstaltung Anfang Juni dazu. Damit habt ihr im Radpass dann acht Veranstaltungen frei (Pssst! Bereits ab dem vierten Start kann es sich damit finanziell lohnen, wenn man geschickt ist).